Das zweite Mal in Folge dürfen wir uns über eine Auszeichnung unserer Arbeit freuen!

Das „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT)“ hat im Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2017 knapp 77 Initiativen und Projekte für ihr vorbildliches und nachahmenswertes zivilgesellschaftliches Engagement für Demokratie und Toleranz als Preisträger ausgewählt. Die Preise sind mit 1.000 € bis 5.000 € dotiert.

Am 23. Mai 2000 gründeten die Bundesministerien des Innern und der Justiz das „Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt". Seit dem Jahr 2011 ist die Geschäftsstelle des Bündnisses für Demokratie und Toleranz Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb.

Acht Projekte aus Baden-Württemberg und Bayern werden als Preisträger*innen im bundesweiten Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2017 geehrt. Darunter auch das festival contre le Racisme Ulm/ Neu-Ulm.

In der öffentlichen Preisverleihung werden der Oberbürgermeister der Stadt Ulm, Herr Gunther Czisch, sowie Herr Christian Lange, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz und Mitglied im Beirat des BfDT, die Preisträgerinnen auszeichnen und das vorbildliche Engagement würdigen. Im Anschluss an die Preisverleihung besteht die Möglichkeit, mit Preisträgerinnen und Veranstalter*innen bei einem Empfang ins Gespräch zu kommen.